Das Importieren von Dateien und Daten bildet die Grundlage für dein Arbeiten in Hublify. Wie du vorgehen und was du beachten musst, erfährst du hier.

Dabei kannst du im Hinterkopf behalten, dass der Datenimport grundsätzlich gleich verläuft:

 

hfy-schematic--data-import-process--kunden

 

Short Facts

Was du vor dem Import deiner Dateien wissen solltest:

  • Das beste Dateiformat für den Import: CSV-Dateien (Zeichensatz: UTF-8, Trennzeichen: ;)
  • Auch andere Dateiformate werden unterstützt.
  • Der Datenimport findet in Hublify immer in 2 Schritten statt:
    1.) Hochladen in Databox in deinem Hublify Workspace und von dort aus
    2.) eigentlicher Import an deinen Zielort
  • Volle Kontrolle: Der Importprozess ist so ausgelegt, dass du immer den Überblick behältst! Kein Kamikaze-Importieren mit nachträglichem Überraschungseffekt!
  • Die importierten Daten kannst du entweder neu anlegen und/oder dazu nutzen, bestehende zu ändern.
  • Die Importdatei kann gerne mehr Informationen enthalten, als du eigentlich importieren möchtest! Beim Import kannst du dann relevante Spalten und Zeilen auswählen.

 

So importierst du

1. Datei in Databox hochladen

Zunächst musst du die Datei in die Hublify Databox hochladen. Dies funktioniert per Drag & Drop auf das Databox-Icon in der Hublify Bar.

Automatisch wird nun eine Tabelle erstellt, die die Informationen aus deiner hochgeladenen Datei beinhaltet. Die Spalten in der Databox-Tabelle sind so benannt, wie sie in der Datei gefunden wurden.

 

2. Daten prüfen & Spalten wählen

Nachdem du die Daten geprüft und ggf. manuell Korrekturen vorgenommen hast, kannst du bereits darüber nachdenken, welche der Informationen an deinen Zielort in Hublify importiert werden sollen.

Ein Beispiel: Du möchtest deine Kundenliste in Hublify um die Kundendaten erweitern, die du kürzlich während einer Messe generiert hast. Somit sind gewisse Spalten deiner Messeleads-Datei (Vor- & Nachname, Emailadresse und Anschrift, Firma, Geburtsdatum etc.) essentiell, andere können vernachlässigt werden und müssen gar nicht erst in die Hublify Kundenliste übertragen werden.

 

3. Importieren !

Jetzt aber! Im 'Importer' (hierhin gelangst du über die Databox-Option 'Importieren') kannst du nun im Kopfbereich deinen Zielort, dein Ziel-Datenset, auswählen. Dein Quell-Datenset, also die von dir im Workspace hochgeladene Datei, um die es geht, wird am Ende des Vorgangs dort hin importiert.

Nachdem du den Zielort definiert hast, wählst du die relevanten Spalten der unter 'Quell-Datenset' aufgelisteten Spalten aus. Auf der Gegenseite, unter 'Ziel-Datenset', stellst du entsprechend die zugehörigen Spalten ein. In diese Spalten werden letztendlich dann die Informationen aus deiner Datei importiert.

 

Spaltenauswahl2

 

Wenn du die Einstellungen nicht manuell vornehmen möchtest, gibt es die Möglichkeit des 'Auto Smart-Match'. Diese Option findest du im 'Importer' am Fuß der Seite. Durch Klick auf 'Auto Smart-Match' werden die vorhandenen Spalten deiner hochgeladenen Datei automatisch herausgefiltert und den zugehörigen Spalten im Ziel-Datenset zugeordnet. Nun kannst du beliebig viele Spalten, die nicht für einen Import vorgesehen sind, mit Klick auf das 'X' am Ende jeder Zuordnung "herausstreichen". 

Deine Einstellungen rückgängig machst du, indem du die 'Option' leeren am Fuß der Liste wählst. Du kannst nun noch einmal von neu beginnen. 

Deinen Vorgang beendest du über 'Ausführen'. Die relevanten Informationen werden im Anschluss an deinen Zielort in Hublify importiert und deine für dich in der Databox erstellte Tabelle kann gelöscht werden! Nach dem Import kannst du einfach zu der Liste mit deinen Zieldaten navigieren und dort kontrollieren, ob und wie deine Daten gespeichert wurden.